Die Vorteile einer Hausgemeinschaft

 

 

Die Hausgemeinschaft - Basis eines Wohnprojekts

 


 

Aufbau der Hausgemeinschaft

 

  • Beteiligungsprozess während der Planungs- und Bauphase

  • Gegenseitiges Kennenlernen der künftigen Bewohner so früh wie möglich.
    Die Findung der Gemeinschaft ist genauso wichtig wie der Bau des Hauses.
    Durch die Gemeinschaft wird das Wohnen lebendig, gibt Sicherheit und Sinn.
    Die Lebensqualität steigt. Die Erfahrung zeigt, dass diese Art der Gemein­schaft stabil ist. Ein offenes Klima schaffen in dem „jeder kann, aber keiner muss“.

 

Beteiligung

 

  • Jeder darf mitbestimmen.

  • Jeder muss an den monatlichen Treffen teilnehmen, bei denen gemeinsam über anstehende Dinge entschieden wird.

  • Jeder darf Vorschläge machen, über die dann mehrheitlich abgestimmt wird.

  • Jeder darf bei den gemeinschaftlichen Unternehmungen teilnehmen.

 

Leben in der Gemeinschaft

 

  • Basis des Zusammenlebens ist gegenseitige Toleranz, Achtung und Wert­schätzung. Das Wohnen in der Gemeinschaft erfordert, jedem Bewohner die gleiche menschliche Achtung und Anerkennung seiner Person entgegen­zubringen und jedem gleiches Mitsprache- und Mitbestimmungs­recht in den hausgemeinschaftlichen Angelegenheiten zu sichern. Die Gemeinschaft baut auf Vernunft und Mitgefühl.

  • Die Gemeinschaft bestimmt ihre Regeln, basierend auf einem System der Freiwilligkeit, der gegenseitigen Hilfe und Förderung gemeinschaftlicher Initiativen, selbst (Versorgungsverbund). Dies gestaltet sich je nach Möglich­keiten und Fähigkeiten der Mitglieder der Gruppe.

  • Zur Pflege der Gemeinschaft werden die Gemeinschaftsräume und – flächen gemeinschaftlich gepflegt und genutzt.

  • In einer monatlichen Versammlung werden aktuelle Themen und Entschei­dungen gemeinsam besprochen und einvernehmlich gelöst. Jede Mietpartei hat eine Stimme. Mehrheitlich gefasste Beschlüsse sind von der Gruppe zu tragen.

  • Die Hausgemeinschaft hat ein Mitspracherecht bei der Aufnahme neuer Mitbewohner.

 

 

 

Unser Motto:

 

 

 

 

Gemeinsam statt einsam - miteinander statt nebeneinander